Busch Trio - Biografie

Busch Trio © Alexander Popelier

Busch Trio

Mathieu van Bellen - Violine

Ori Epstein - Violoncello

Omri Epstein - Klavier

Benannt nach dem legendären Geiger Adolf Busch, hat sich dieses junge Ensemble zum führenden Klaviertrio seiner Generation entwickelt. Als drei eigenständige Solisten haben Omri Epstein, Mathieu van Bellen und Ori Epstein Preise bei internationalen Solowettbewerben gewonnen und sind Absolventen der führenden Englischen Musikschulen und Musikinstitutionen. Zusammengeführt durch ihre gemeinsame Leidenschaft für Kammermusik und inspiriert durch Mathieus Violine „ex-Adolf Busch” J. B. Guadagnini (Turin, 1783) feiern sie seither Erfolge und ernten Anerkennung für ihre „unbeschreibliche Ausdruckskraft”.

Seit seiner Gründung 2012 ist das Trio regelmäßig zu Gast auf bedeutenden Bühnen und Festivals in ganz Europa. Sein Debüt in der Wigmore Hall wurde von der Presse hoch gelobt: „...was am meisten beeindruckte, war die mühelose Musikalität des Trios.“ (The Times).

Mit dem Label Alpha/Outhere hat das junge Trio eine langjährige Zusammenarbeit begonnen, in deren Rahmen zunächst eine Reihe von 4 CDs mit der gesamten Kammermusik Dvoraks für Klavier und Streicher (Klaviertrios, -quartette, -quintett mit der Geigerin Maria Milstein und dem Bratscher Miguel da Silva) veröffentlicht wurde. Die vier CDs wurden von der internationalen Presse hoch gelobt. Eine Gesamteinspielung aller Klaviertrios Schuberts sowie des Forellenquintetts wird 2020 folgen.

Das Trio hat seinen Sitz in Amsterdam, wo es, dem Wunsch folgend, aufstrebende junge Kammermusiker zu unterstützen, gemeinsam mit der Geigerin Maria Milstein seit 2019 in einer Scheunenkirche aus dem Jahre 1695 ein Kammermusikzentrum für Proben, Meisterkurse, Aufnahmen und Konzerte aufbaut und betreibt.

2016 wurde das Ensemble mit dem wichtigsten Musikpreis der Niederlande, dem Kersjesprijs ausgezeichnet. Die Gewinner des Royal Overseas League Competition 2012 konnten auch weitere Preise internationaler Wettbewerbe in Deutschland, Großbritannien und Italien für sich erspielen. Aus den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern ging das Trio als NORDMETALL-Ensemblepreisträger 2018 hervor.

Das Trio wurde von namhaften Künstlern wie Eberhard Feltz, András Schiff und dem Artemis Quartet gefördert und war Ensemble in Residenz der Queen Elizabeth Music Chapel in Brüssel.

In den vergangenen Spielzeiten war das Trio bereits auf einer China-Tournee sowie in Deutschland, Frankreich und den USA zu erleben, wo die Washington Post bei ihrem Konzert in der Phillips Collection ihre „bewerkenswerte Reife“ hervorhob.

Das Trio arbeitete mit dem Warsaw Symphony Orchestra und Karina Canellakis zusammen, mit denen es unter anderem Beethovens Tripelkonzert zur Aufführung gebracht hat. Weitere Konzertpartner sind bedeutende Musiker wie Michael Collins, Bruno Giuranna, Gregor Sigl und Miguel da Silva, der auch bei ihrer Aufnahme der Klavierquartette Dvoraks mitwirkte. Das Trio konzertiert regelmäßig auch bei allen großen Radiosendern Europas.

Die Höhepunkte der laufenden Saison bilden Konzerte in Frankfurt, im Konzerthaus Berlin, in Amsterdams Concertgebouw und der Londoner Wigmore Hall, in der Liederhalle Stuttgart, das Eröffnungskonzert beim Heidelberger Frühling sowie eine Tournee durch die USA.

www.buschtrio.com