Salaputia Brass - Biographie

Salaputia Brass © Steven Haberland

Salaputia Brass

Im Bundesjugendorchester kennengelernt, gründete sich Salaputia Brass 2007 zunächst als Quintett, um bei „Jugend Musiziert“ teilzunehmen. Mit einem 1. Preis auf Bundesebene begann die Erfolgsgeschichte des Ensembles, die sich beim Internationalen Wettbewerb für Blechbläserensembles Passau, bei dem sie als Preisträger hervorgingen, fortsetzte. Darüber hinaus sind sie Stipendiaten der „Erwin-Fricke-Stiftung“ und der „Deutschen Stiftung Musikleben“.

Eine rege Konzerttätigkeit führte das Quintett durch ganz Deutschland, u. a. zum Schleswig-Holstein Musikfestival, aber auch nach Mexiko-City und Washington D.C., wo sie die Verleihung des Eric-M.-Warburg-Preises an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel umrahmten.

Mit Kollegen aus dem Bundesjugendorchester wurde 2011 das Quintett zu einem Dezett mit Schlagzeug erweitert. Gleich im ersten Jahr produzierten beide Besetzungen die gemeinsame CD „Sinfonietta“. Es folgten Konzerttourneen und Auftritte in ganz Deutschland, u.a. konzertierten sie beim Mozartfest Würzburg, den Klosterkonzerten Preetz, beim Festival „Lux aeterna“ der Elbphilharmonie und in der Laeiszhalle Hamburg.

Mittlerweile spielen viele Mitglieder in bedeutenden deutschen Orchestern an führenden Positionen, so beim Gewandhausorchester zu Leipzig, beim Philharmonischen Staatsorchester Hamburg, im Gürzenichorchester Köln, im Konzerthausorchester Berlin oder bei den Augsburger Philharmonikern.

Salaputia Brass hat bereits zwei CDs für das Label audite aufgenommen. Nach „Sounds of Evolution“ nahm das Ensemble im Herbst 2016 mit dem international renommierten Trompeter und Jazzsänger Jeroen Berwaerts die CD „Signals from Heaven“ auf. Beide Einspielungen erfuhren ein begeistertes Medienecho.

www.salaputiabrass.de