WorldBrass - Biografie

WorldBrass © Peter Himsel

Seit seiner Gründung 1995 innerhalb des Jeunesses Musicales Weltorchesters hat sich das junge, internationale Blechbläserensemble WorldBrass zu einem der bekanntesten Ensembles seiner Art in Deutschland entwickelt. Die Musiker, allesamt Solobläser in renommierten Orchestern, stammen aus den verschiedensten Ländern und Kontinenten, darunter Argentinien, Belgien, Deutschland, England, Frankreich, Kanada, Luxemburg, den Niederlanden, Schottland und der Ukraine.

Im Laufe seiner Karriere führten WorldBrass Tourneen durch Kanada, Deutschland, Italien, Polen, Belgien, Luxemburg und in die Schweiz. Das jährliche Neujahrskonzert im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie erfreut sich großer Beliebtheit beim Publikum.

Nach Konzerten bei den Weilburger Schlosskonzerten, beim Mozartfest Würzburg, im Kloster Maulbronn und im Festspielhaus Baden-Baden stehen nun Autritte u.a. in Ludwigsburg, Luzern, Schaffhausen und in Südtirol im Kalender des namhaften Ensembles.

Das Repertoire von WorldBrass ist ebenso umfang- wie facettenreich. Der Wunsch des Ensembles, die Blechbläser-Literatur mit Auftragskompositionen und Arrangements zu erweitern, führte zu einer großen Anzahl von neuen Werken, sodass WorldBrass mittlerweile ganze Programme mit „auf den Leib geschriebenen“ Werken spielen kann. Zu den Komponisten, die für WorldBrass geschrieben haben, gehören Theo Brandmüller, Macjei Blasewicz, Tom Harrold, Jeffrey Ching, Jan Koetsier, Roland Wiltgen und Chris Hazell.

CDs des Ensembles sind bei amati und perc.pro erschienen. Eine Aufnahme von Theo Brandmüllers „Dances concertantes mit Choral“ wurde bei BMG in einer Edition des Deutschen Musikrats veröffentlicht. Die CD „Originals“ mit Werken, die eigens für WorldBrass komponiert oder arrangiert wurden, erschien Ende 2015 zum 20-jährigen Jubiläum des Ensembles.

www.worldbrass.com