Cecilia String Quartet - Biografie

Cecilia String Quartet

Cecilia String Quartet © Lisa-Marie Mazzucco

Cecilia String Quartet

Min-Jeong Koh - Violine

Sarah Nematallah - Violine

Caitlin Boyle - Viola

Rachel Desoer - Violoncello

Das Cecilia String Quartet, dessen Namensgeberin St. Cecilia, die Patronin der Musik ist, ist derzeit eines der aufregendsten jungen Kammermusikensembles in Kanada. Es erhielt musikalische Impulse aus seiner Zusammenarbeit mit Streichquartetten wie dem Juilliard, Emerson, Tokyo, Takacs, St. Lawrence, American, Penderecki und Brentano String Quartet.

Neben dem ersten Preis beim renommierten internationalen Streichquartett-Wettbewerb im Kanadischen Banff (2010) ging das junge Quartett auch in Osaka (2008), beim Rutenberg-Wettbewerb (2008) und in Bordeaux (2010) als Sieger hervor. Die Europatourneen des Cecilia String Quartets 2011 und 2014 mit Konzerten u.a. in Berlin, Bonn, Amsterdam, Prag, Marseille und Brüssel waren Teil des Banff-Preises. Presse und Publikum zeigten sich durchweg begeistert von den vier jungen Musikerinnen.

Die letzten Europatourneen führten das Ensemble u.a. nach Brüssel, Amsterdam, Genf, Frankfurt, in die Pariser Philharmonie, in Berliner Konzerthaus und in die Londoner Wigmore Hall. Im März 2017 wird das Cecilia String Quartet wieder nach Europa kommen.

Das Quartett gab bereits zahlreiche Konzerte in Kanada, den USA und Europa, darun¬ter in Toronto, San Diego und Paris und bei Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, Juilliard String Quartet Seminar in New York, Stanford Chamber Music Seminar in Kalifornien, Deer Valley Music Festival in Utah und Great Lakes Music Festival in Michigan. Mit Jeunesses Musicales Canada führte das Ensemble eine Tournee durch Ontario, Québec und British Columbia. Beim Austin Chamber Music Festival in Texas und beim QuartetFest der Laurier University in Waterloo hat das Quartett Kurse und Konzerte gegeben.

Neben ihrer Konzerttätigkeit engagieren sich die vier Musikerinnen mit diversen Education-Programmen in der Nachwuchs-Förde¬rung. In der Saison 2014/15 rief das Cecilia String Quartet die Xenia Concerts ins Leben, eine Konzertreihe in Toronto, die besonders autistischen Kinder und ihren Familien gewidmet ist.

Die Saison 2015-16 steht unter dem Motto „Celebrating Canadian Women in Music“. In diesem Zusammenhang haben die Musikerinnen junge kanandische Komponistinnen beauftragt, Werke für sie zu schreiben, die das Cecilia String Quartet uraufführen und einspielen wird.

Das Cecilia String Quartet nimmt für das kanadische Label Analekta auf. Die erste CD mit Streichquartetten von Antonin Dvorak erschien 2012; die zweite mit dem Titel „Amoroso“ und Werken von Janacek, Berg und Webern erschien Anfang 2014 und erfuhr ein begeistertes Presseecho. Anschließend veröffentlichte das Label Analekta eine dritte CD des Quartetts, auf der es gemeinsam mit Karin Kei Nagano Mozarts Klavierkonzerte Nr. 12 und 13 in einer Kammerfassung aufnahm. Zuletzt erschien eine Einspielung der Quartette op. 44 Nr. 1 und 2 von Mendelssohn.

www.ceciliastringquartet.com