Nuria Rial © Merce Rial

Händelfestspielorchester Halle

Nuria Rial - Sopran

Reinhold Friedrich - Trompete

Reinhold Friedrich © Rosa Frank

Das Händelfestspielorchester Halle musiziert seit 1993 auf historischen Instrumenten. Das Spezialensemble für Alte Musik setzt die lange Tradition der Händel-Pflege in Halle fort und repräsentiert die Stadt auf Gastspielreisen in der ganzen Welt.

Mit der der spanischen Sopranistin Nuria Rial („die legitime Erbin von Emma Kirkby“ - BR Klassik) und dem „Extraklasse-Trompeter“ (Fono Forum) Reinhold Friedrich trifft das Händelfestspielorchester Halle auf zwei Ausnahmekünstler, die höchsten Hörgenuss auf diesen Tourneen mit stahlend-festlicher Barockmusik versprechen!

Sweet Birds  
Georg Friedrich Händel (1685-1759) Ouvertüre für Trompete, Streicher und Basso continuo D-Dur HWV 341
  aus: Wassermusik-Suite Nr.1 F-Dur HWV 348
Georg Friedrich Händel (1685-1759) „Augelletti, ruscelletti"
  Arie des Mirtillo aus: Pastor fido HWV 8c
Georg Friedrich Händel (1685-1759) „Il volo così fido“
  aus: Riccardo Primo, Re D'inghilterra Hwv 23
Georg Philipp Telemann (1681-1767) Auszug aus: Wassermusik / Hamburger Ebb’ und Flut C-Dur Twv 55:C3
Georg Friedrich Händel (1685-1759) Ouvertüre zur Oper „Atalanta” HWV 35
Georg Friedrich Händel (1685-1759) „Sweet Bird“
  aus: L’Allegro, il Penseroso ed il Moderato HWV 55
***  
Antonio Vivaldi (1678-1741) „Zeffiretti che susurrate“ RV 749.21
Antonio Vivaldi (1678-1741) „Se garrische la rondinella“
  aus: Orlando finto Pazzo RV 727
Georg Friedrich Händel (1685-1759) Concerto grosso Opus 6 No. 5 in D-Dur, HWV 323
Georg Friedrich Händel (1685-1759) “Eternal Source of Divine Light” HWV 74
  aus: Ode Zum Geburtstag Von Queen Anne Hwv 74
Georg Friedrich Händel (1685-1759) “Let the Bright Seraphim”
  aus: Samson HWV 57
   
Besetzung: Sopran, Trompete, 1-2-0-1, 4-4-3-2-1, Laute und Cembalo