Programme

Gefeierte Virtuosin

Im November 1853 brachen Clara und Robert Schumann aus Düsseldorf zu einer Konzerttournee nach Holland auf. Sie bot den beiden eine lang ersehnte Abwechslung, denn die mangelnde künstlerische Anerkennung durch die Rheinländer machte ihnen bereits seit längerer Zeit zu schaffen. Zudem war auch das Geld in der Haushaltskasse stets knapp - sechs Kinder hatten die Schumanns zu versorgen und bei Tourneeantritt befand sich Clara wiederum in anderen Umständen.

Die rund vierwöchige Tournee sollte zu einem glanzvollen Höhepunkt für das Künstlerpaar werden. In zwölf - wie damals üblich - mehrstündigen und bunt gemischten Programmen traten die Schumanns zusammen mit lokalen Musikerberühmtheiten wie dem Cellisten Bernhard Romberg auf. Dabei riss Clara u.a. mit Werken von ihrem Mann, Beethoven, Mendelssohn und sich selbst in Utrecht, Amsterdam, Den Haag und Rotterdam das Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hin!

Das zweite der nachfolgenden, von Ragna Schirmer moderierte Programm ist angelehnt an das Konzert vom 10. Dezember 1853 in Utrecht. Anstelle der damals vorgesehenen Symphonischen Etüden op. 13 von Robert Schumann spielt Ragna Schirmer das Klavierkonzert von Clara Schumann, um die Jubilarin auch als Komponistin zu Wort kommen zu lassen.

Mit Ragna Schirmer - Klavier  
Zum 200. Geburtstag von Clara Schumann  

 
Joseph Haydn (1732-1809) Sinfonie Nr. 7
Clara Wieck-Schumann (1819-1896) Klavierkonzert a-Moll op. 7
***  
Ludwig v. Beethoven (1770-1827) Ein Klavierkonzert ggf. mit Kadenz von Clara Schumann
   
Besetzung: Klavier, 2 Flöten, 2 Oboen,  
2 Klarinetten, 2 Fagotte, 2 Hörner,  
2 Trompeten, Posaune, Pauke, Streicher  
   
   
   
Joseph Haydn (1732-1809) Sinfonie Nr. 7 C-Dur Hob I: 7 [25’]
Bernhard Romberg (1767-1841) “Concert Suisse” C-Dur op. 46 für Violoncello
  und Orchester [23’]
Felix Mendelssohn B. (1809-1847) Klavierkonzert g-Moll op. 25 (Fassung von
  Mendelssohn selbst für Klavier und Streicher) [21’]
***  
Adrien-François Servais (1807-1866) “Grande Fantaisie sur des motifs de l’Opéra Lestocq"
  op. 12 für Violoncello und Klavier [10’]
Stephen Heller (1813-1888) Tarantella für Klavier solo [5’]
Clara Wieck-Schumann (1819-1896) Klavierkonzert a-Moll op. 7 (Bearbeitung für kleineres
  Orchester) [23’]
   
Besetzung: Klavier, 1 Flöte, 2 Oboen,  
1 Klarinette, 2 Hörner, Streicher  
Mit Daniel Ottensamer - Klarinette  
   
Felix Mendelssohn B. (1809-1847) Sinfoniesatz c-Moll
Wolfgang A. Mozart (1756-1791) Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622
***  
Aaron Copland (1900-1990) Konzert für Klarinette und Streichorchester mit Harfe
  und Klavier
Wolfgang A. Mozart (1756-1791) Sinfonie A-Dur KV 134
   
Besetzung: Solo-Klarinette, 2 Flöten,  
2 Fagotte, 2 Hörner, Harfe, Klavier, Streicher  
   
   
   
Mit Peter Bruns - Violoncello  
   
Kosmopolit Mendelssohn  
   
Felix Mendelssohn B. (1809-1847) Sinfoniesatz c-moll
Robert Volkmann (1815-1883) Serenade d-Moll (mit Solocello) op. 69
Niels Wilhelm Gade (1817-1890) Novellette für Streicher Nr. 1 op. 53
***  
Gaetano Donizetti (1797-1848) Sinfonia d-Moll
Hector Berlioz (1803-1869) “La mort d'Ophélie” - Ballade H. 92A (Bearb.
  für Cello und Streicher) oder
Auguste-J. Franchomme (1808-1884) Romance für Violoncello und Streicher op. 10
Felix Mendelssohn B. (1809-1847) Streichersinfonie Nr. 7
   
Besetzung: Solo-Violoncello und Streichorchester  

Jauchzet Gott in allen Landen!

Mit Dorothee Mields - Sopran & Reinhold Friedrich - Trompete

Johann Ludwig Bach (1677-1731) Ouvertüre G-Dur für Streicher und b.c.
Johann Rosenmüller (1617- 1684) Geistliches Konzert “O Felicissimus
  Paradysi Aspectus”
Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784) Sinfonie d-Moll Falck 65
Johann Sebastian Bach (1685-1750) Brandenburgisches Konzert Nr. 2
  F-Dur BWV 1047 für Trompete, Blockflöte,
  Oboe, Violine, Streicher und b.c.
***  
Felix Mendelssohn B. (1809-1847) Sinfoniesatz c-Moll
Johann Sebastian Bach (1685-1750) Kantate „Jauchzet Gott in allen Landen!“
  für Trompete, Sopran, Streicher und b.c. BWV 51
Mit Reinhold Friedrich - Trompete  

 
Johann Ludwig Bach (1677-1731) Ouvertüre G-Dur für Streicher und b.c.
Johann Friedrich Fasch (1688-1758) Concerto D-Dur à 8 für Trompete,
Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784) Sinfonie d-Moll Falck 65
Johann Wilhelm Hertel (1727 – 1789) Konzert Es-Dur für Trompete,
***  
Felix Mendelssohn B. (1809-1847) Streichersinfonie Nr. 7 d-Moll
Johann Sebastian Bach (1685-1750) Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur BWV 1047
   
   
   
Johann Ludwig Bach (1677-1731) Ouvertüre G-Dur für Streicher und b.c.
Johann Friedrich Fasch (1688-1758) Concerto D-Dur à 8 für Trompete, 2 Oboen
  (Blockflöte, Oboe), Streicher und b.c.
Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784) Sinfonie F-Dur Falck 67 für Streicher und b.c.
Georg Philipp Telemann (1681-1767) Trompetenkonzert D-Dur TWV 51:D7
***  
Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784) Sinfonie d-Moll Falck 65 für 2 Flöten (Oboe und
  Blockflöte), Streicher und b.c.
Carl Ph. E. Bach (1714-1788) Sinfonie e-Moll Wq 178 für Streicher und bc.)
Johann Wilhelm Hertel (1727-1789) Konzert Nr. 1 Es-Dur für Trompete, Streicher und b.c.

 
Besetzung: Solo-Trompete, Blockflöte,  
Oboe, Streicher, Cembalo  

MENDELSSOHN: Bilder ohne Worte

Ein visuelles Konzert mit Pantomime, Film und Objekttheater


Peter Bruns - Violoncello und Leitung

Bodecker & Neander - Pantomime

Lionel Ménard - Regie

Über die gesamte Zeit seines Lebens hinweg komponierte Felix Mendessohn Bartholdy, eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des Musiklebens des 19. Jahrhunderts, Lieder ohne Worte, die als roter Faden durch dieses audiovisuelle Konzertpro-gramm führen. Aber nicht nur Mendels-sohns eigene Kompositionen erklingen hier, sondern auch Werke seiner Zeitgenossen, mit denen er unmittelbar in Kontakt stand, sich austauschte und inspirieren ließ, darunter sein Klavierlehrer und Vertrauter Ignaz Moscheles, der eine Bläserbear-beitung eines Mendelssohn’schen Lieds ohne Worte für dessen Begräbnis anfertigte. Ergänzend wird Musik älterer Meister zu hören sein, die Mendelssohn nachhaltig beeindruckte, so von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven.

„Bilder ohne Worte“ ist ein musikalisches Theaterstück, in dem in 13 Szenen ein Mendelssohn’sches Universum eröffnet wird. Pantomime, Film und Objekttheater verschmelzen mit der Musik zu einem phantastischen Bildertheater, welches uns Felix Mendelssohn-Bartholdy ganz nahe bringt - ohne Worte, ohne Erklärungen...


Weitere Details senden wir Ihnen gern auf Anfrage zu!

„Viva l’amore“ mit Clara Dent - Oboe

Ein Konzertabend im Zeichen der (Opern-) Liebe u.a. mit Werken von Verdi (Aida), Rossini (Armida), Weber (Freischütz), Mozart (Figaros Hochzeit) und Respighi.